rettung-Christophorus

Schwer verletzt

Kletterer stürzte fünf Meter tief ab

Der 28-Jährige kletterte ungesichert in die Fischerwand, als ein Felsgriff abbrach.

Weil er ungesichert in einer Felswand unterwegs war, stürzte am Samstag ein 28-jähriger Kletterer fünf Meter tief ab. Der Obersteirer erlitt schwere Verletzungen.

Felsgriff brach ab
„Eigentlich hatte Markus T. seine Sportklettertour schon beendet. Er wollte nur noch einen Karabiner entfernen, der sich fünf Meter in der Wand befand“, schildert ein Polizeibeamter den Unfallhergang. T. kletterte ohne Seilsicherung in die sogenannte Fischerwand. Beim Zurücksteigen kam es zu dem folgeschweren Unglück. „Ein Felsgriff brach plötzlich ab und T. stürzte in die Tiefe“, berichtet ein Beamter der Polizei Mürzzuschlag.

T., er war allein unterwegs, konnte noch selbstständig über sein Mobiltelefon die Einsatzkräfte verständigen. Der Verunglückte wurde mittels Tau-Bergung gerettet und anschließend in das Landeskrankenhaus Bruck an der Mur eingeliefert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten