Rückenstich: 14-Jähriger attackierte Wiener Schüler

Tathergang noch unklar

Mord-Alarm in Graz: 19-Jähriger durch Bauchstich getötet

Ein Grazer erlitt am Samstagfrüh durch einen Bauchstich tödliche Verletzungen - der Tathergang ist noch unklar. Die Polizei ermittelt

Ein 19-jähriger Mann ist am Samstag in den frühen Morgenstunden in Graz durch einen Bauchstich getötet worden. Wie Hansjörg Bacher, Sprecher der Staatsanwaltschaft Graz, auf APA-Anfrage sagte, sei der Mann schwer verletzt aufgefunden worden und kurze Zeit später gestorben. Die Staatsanwaltschaft geht jedenfalls von Fremdverschulden aus, sagte Bacher: "Ein Unfall oder Selbstmord kann es kaum gewesen sein. Wir gehen von einem Tötungsdelikt aus."
 

Umstände unklar

 
Nach wie vor seien viele Umstände unklar: "Die Lage ist sehr verworren", sagte Bacher am frühen Nachmittag. So gab es weder Informationen zu einem Täter, zum Hergang der Tat oder zur Tatwaffe. Auch Informationen über den Tatort wollte die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekanntgeben. Für Samstagnachmittag war jedenfalls eine Obduktion des Toten anberaumt.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten