Rettungshubschrauber

Beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert

Steiermark: PKW crasht in Kleinbus – zehn Verletzte

Dramatischer Unfall in der Steiermark: Bei einem Frontal-Crash wurden zehn Menschen verletzt, unter ihnen ein fünfjähriges Mädchen.

Beim Frontalzusammenstoß eines Autos mit einem Kleinbus in Dobl-Zwaring (Bezirk Graz-Umgebung) sind am Samstagnachmittag zehn Menschen verletzt worden, vier davon schwer. Ein 45-jähriger Autolenker aus Graz-Umgebung, der seine Frau (39) und seine Töchter (5, 10) mitführte, geriet auf der L303 in Fahrtrichtung Preding in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und krachte gegen den mit sechs Männern besetzten Kleinbus, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit.

Vier Schwerverletzte

Durch die Wucht des Anpralls seien beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert. Der 45-Jährige, die 39-Jährige, die 5-Jährige sowie der 43-jährige Lenker des Kleinbusses seien schwer verletzt worden. Er und die Frau wurden mit dem Rettungshubschrauber in Grazer Spitäler geflogen, die anderen Verletzten mit Rettungsautos in umliegende Krankenhäuser. Die Fahrbahn sei drei Stunden lang gesperrt gewesen. Eine Person habe mit einer Bergeschere aus dem Kleinbus aus dem Bezirk Leibnitz befreit werden müssen. In diesem saßen Männer im Alter von 27 bis 64 Jahre.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten