Steirer in der Mur ertrunken

Nach Rangelei

Steirer in der Mur ertrunken

39-jähriger Mürzzuschlager war vergangene Woche ins Wasser gefallen.

Ein 39-jähriger Mürzzuschlager, der vergangene Woche im Zuge eines Gerangels mit einem Bekannten in Graz in die Mur gefallen und abgetrieben worden war, ist am Donnerstag tot im Staubecken des Kraftwerks Mellach südlich von Graz gefunden worden. Eine Obduktion ergab, dass der Mann ertrunken ist.

Rangelei
Laut Polizei dürften der 39-Jährige und sein 21-jähriger Freund Mittwochabend vergangener Woche - beide waren betrunken - wegen einer Flasche Alkohol in Streit geraten sein. Bei der Rangelei stürzte der Mürzzuschlager plötzlich am Schwimmschulkai ins Wasser. Eine sofort eingeleitete großräumige Suche nach dem Mann, der offenbar in ähnlichen Situationen schon mehrmals in Flüsse gefallen und gerettet worden war, blieb ohne Erfolg. Eine Woche später, am Donnerstag gegen 7.50 Uhr, entdeckten Arbeiter des Kraftwerks schließlich die Leiche des Mannes.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten