Symbolfoto

Ausgeforscht

Steirischer Geisterfahrer raste nach Unfall davon

Ein Geisterfahrer, der am Dienstag auf der Murtalschnellstraße (S36) einen Verkehrsunfall verursacht hatte, ist am Donnerstag ausgeforscht worden.

Der 47-jähriger Mann aus dem Bezirk Judenburg gab bei den Einvernahmen an, in Aichdorf falsch aufgefahren zu sein und den Irrtum zu spät bemerkt zu haben, so die Sicherheitsdirektion Steiermark am Freitag.

Zu dem Unfall war es bereits am Dienstag gegen 14.30 Uhr gekommen. Eine 57-jährige Pensionistin aus Knittelfeld wollte gerade mit ihrem Pkw in Richtung St. Michael fahrend einen Lkw überholen, als ihr plötzlich ein Geisterfahrer entgegenkam. Die Frau reagierte rasch und lenkte ihr Fahrzeug so nah wie möglich an die Seite des Lkw, um eine Kollision mit dem Entgegenkommenden zu vermeiden. Dennoch kam es zum Zusammenstoß. Der Geisterfahrer raste jedoch davon, während die 57-Jährige unverletzt am Pannenstreifen zu stehen kam.

Zeugenberichte und umfangreiche Ermittlungen haben die Polizei auf die Spur des 47-jährigen Verdächtigen gebracht. Er wurde angezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten