Diashow "Iris" schneit Österreich ein

Wetter-Warnung

"Iris" schneit Österreich ein

Die Ausläufer des Tiefs "Iris" haben uns erreicht. Mit Folgen für das ganze Land.

Die Sibirien-Kälte (minus 25 Grad in Lilienfeld, NÖ) ist vorbei, jetzt zeigt sich der Winter von der schneereichen Seite. Und winterliche Fhrbedingungen sorgten vor allem im Reiseverkehr für Chaos. Brennpunkt Tirol: dichter Kolonnenverkehr bei der Anreise zum Hahnenkammrennen, megastaus vor Kiefersfelden. Und der Schneefall blieb dicht bis nach Wien: Probleme und Unfälle auf der Tauern-, West- und Mühlkreisautobahn, auch in Niederösterreich krachte es landesweit im Stundentakt.

Wien
Eis und Schnee führten auch hier das Regiment: Mehr als 1.000 Mitarbeiter der MA 48 waren Samstag mit 360 Winterdienstfahrzeugen im Dauereinsatz.

Prognose
Am Sonntag bleibt uns der Schneefall erhalten, doch es "setzt allmählich Tauwetter ein" sagen die Wetterfrösche, "der Schnee geht in Regen über". Zu Wochenbeginn sind "Temperaturen bis 12 Grad möglich". Ein Unterschied von 37 Grad!


Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Karte

 

 20:32

"Snowzilla" an der US-Ostküste

Noch mehr Schnee als in Österreich gibt es an der US-Ostküste. Wegen des starken Schneesturms hat New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo alle Autofahrten in New York City, Long Island sowie auf Brücken und in Tunneln von und nach New Jersey untersagt. Das Verbot gelte ab 14.30 Uhr am Samstag (Ortszeit, 20.30 Uhr MEZ), teilte das Büro des Gouverneurs mit.

 18:45

Ein 42-jähriger Mann ist am Samstagnachmittag bei einem Tellerlift am Weerberg in Tirol (Bezirk Schwaz) beinahe stranguliert worden. Der Mann sei mit einer Art Leine, die er um den Hals trug und mit der er seine Tochter beim Skifahren offenbar bremsen wollte, bei der Bergstation im Lift hängen geblieben. Mehr dazu hier

 16:56

Schneefall in Wien lässt nach

Mit dem Schneefall ist in Wien vermutlich bis gegen Mitternacht hin Schluss, hieß es bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. "Dann greift lebhafter Westwind durch, es wird milder und taut", lautete die Prognose für Sonntag, an dem bis zu vier Grad plus erwartet werden.

 16:35

Winter in Wien

webcam.jpg

(c) wetter.at

 15:26

Groß-Einsatz in Wien

1.000 Mitarbeiter der MA 48 in Wien im Schneeeinsatz - Eine Schneedecke hat sich am Samstag über Wien ausgebreitet. Am Nachmittag waren 1.000 Mitarbeiter der MA 48 mit 360 Winterdienstfahrzeuge im Einsatz, berichtete das Rathaus. In den Höhenlagen unterstützten private Winterdienstfahrzeuge das Team.

Winterliche Donauinsel

Unbenannt-11.jpg © screenshot/ORF

 15:03

Auch in Wien herrscht mittlerweile starker Schneefall. Viele Räumfahrzeuge sind bereits im Einsatz. Den Eisläufern am Rathaus macht der Wintereinbruch sichtlich Spaß.

Unbenannt-10.jpg © screenshot/ORF

 14:58

Verkehrsunfälle wegen Schneefahrbahn auf der Westautobahn

Am Samstagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Loosdorf auf die Westautobahn Fahrtrichtung Wien zu einer Autobahnbergung alarmiert. Aus unbekannten Grund fuhr ein LKW auf der Schneefahrbahn auf einen PKW auf. Beide Lenker wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Auch die Freiwillige Feuerwehr Melk wurde im Schneetreiben auf die Südspange bei der Autobahnauffahrt zu einem Verkerhsunfall alarmiert. Aus unbekannten Grund krachten hier 2 Fahrzeuge im Kreuzungsberreich zusammen. Verletzte gab es keine.

Winterliche Fahrverhältnisse auf der Westautobahn

Unbenannt-9.jpg © screenshot/ORF

Quelle: Asfinag

 13:36

Winterliche Fahrverhältnisse herrschen auf der Südautobahn. Z. B. am Knoten Wiener Neustadt und am Knoten Seebenstein. Unbenannt-4.jpg

Quelle: Asfinag

 13:33

Hunderte Unfälle bei Blitzeis und Schnee

Auch Deutschland ist stark vom Schnee-Chaos betroffen. Blitzeis und Schnee haben zu hunderten Unfällen geführt. Erhebliche Probleme gab es seit dem späten Freitagabend vor allem im Südwesten und Osten. Dutzende Menschen wurden verletzt, die meisten glücklicherweise nur leicht. Das ganz große Chaos sei aber ausgeblieben, hieß es von den meisten Lagestellen.

Vielerorts in Deutschland wurden allerdings nach Unfällen Autobahnen zeitweise gesperrt, Winter- und Abschleppdienste waren im Dauereinsatz. Auch der Flugverkehr war zum Teil betroffen. Mit Kranwagen wurden umgekippte oder in Böschungen gerutschte Lastwagen geborgen. In Stuttgart wurde ein Auto aus dem Neckar geholt.

 12:49

Heimtückische Lawinensituation in Tirol

In Tirol hat am Samstag oberhalb der Waldgrenze verbreitet erhebliche Lawinengefahr geherrscht, also Stufe "3" der fünfteiligen Skala. Die Experten des Lawinenwarndienstes sprachen von einer "heimtückischen" Situation. Auch in Vorarlberg bestehe in höheren Lagen oft noch erhebliche, sonst überwiegend mäßige Gefahr, hieß es.

 12:35

Viele Behinderungen durch Schneefall gab es auch in Oberösterreich: Auf schneebedeckten Fahrbahnen ereigneten sich immer wieder Unfälle, so etwa auf der A7 in Linz oder der A9 zwischen Roßleithen und St. Pankraz. Auf der West Autobahn war bei Ebertalzell ein Auto auf der Richtungsfahrbahn Wien gegen die Mittelleitschiene geprallt, in der Gegenrichtung gab es Behinderungen nach einem Unfall bei Ansfelden.

 12:06

Prächtige Winterstimmung am Eislaufplatz vor dem Rathaus.

Unbenannt-1.jpg © kariogjon.blogspot.com

Quelle: Webcam Rathaus

 11:59

Auch in Wien liegen bereits einige Zentimeter Schnee. Es könnten noch bis zu 15 Zentimeter werden, laut Vorhersagen.

20160123_115509.jpg

 11:55

Heikle Lawinensituation in Niederösterreich

In den Ybbstaler Alpen und auch im Rax-Schneeberggebiet in Niederösterreich steigt am Samstag im Laufe des Tages die Schneebrettgefahr von mäßig auf erheblich an, teilte der Lawinenwarndienst mit. Grund dafür sei der durch den bei stürmischen Bedingungen einsetzende Schneefall.

 11:35

Umfangreiche Behinderungen durch Schneefall

Staus verzeichnete der ÖAMTC Samstagfrüh nicht nur bei der Anreise zum Hahnenkammrennen in Kitzbühel oder vor dem Grenzübergang in Kiefersfelden. Dichter Schneefall von Tirol bis Niederösterreich führte auch zu Problemen auf der West Autobahn oder der Mühlkreis Autobahn. Der Brand eines Reisebusses stoppte zudem den Verkehr auf der A10 beim Knoten Pongau.