Bademeister rettet Kind vor
 dem Ertrinken

Schutzengel

Bademeister rettet Kind vor
 dem Ertrinken

Schocksituation für die Mutter eines zweijährigen Kindes, ­Bademeister agiert heldenhaft.

Die 35-jährige Mutter des Zweijährigen war gemeinsam mit ihrem Buben in der Umkleide des beliebten Hallenbads Olympisches Dorf in Innsbruck. Im nächsten Moment war der Kleine auf einmal verschwunden. Sofort lief sie zurück in die Schwimmhalle, konnte ihr Kind jedoch nirgends finden.

In Notsituation an Richtigen geraten. Zum Glück war der Bademeister Alexander Glanznig in der Nähe, als die Mutter Hilfe suchte. Er fand das Kleinkind kurze Zeit später im Wasser des großen Schwimmbeckens auf der Oberfläche treibend. Ohne groß zu überlegen, sprang der 45-Jährige ins Wasser und rettete den Buben . Als er feststellte, dass dieser ­bereits bewusstlos war, ­begann er sofort mit den Reanimations-Maßnahmen. Alexander Glanznig meisterte diese schwere Situation heldenhaft, denn das Kind begann daraufhin wieder zu atmen und kam zu Bewusstsein. Die alarmierte Rettung brachte das Kind in die Innsbrucker Klinik. Laut Polizei ist das Kind wohlauf und es geht ihm wieder gut. Auch Alexander Glanznig konnte erleichtert aufatmen: Nachdem er selbst ­Vater eines Mädchens ist, konnte er nachvollziehen, wie sich diese Situation für die Mutter anfühlen musste. „Er ist heute unser Held“, sagte ein Kollege.

(lae)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten