Brandstifter: Dreieinhalb Jahre Haft

Innsbruck

Brandstifter: Dreieinhalb Jahre Haft

26-Jähriger soll Brände in Landeck und Imst gelegt haben.

Nach einer Brandserie im Vorjahr im Tiroler Oberland ist am Donnerstag ein 26-Jähriger am Landesgericht Innsbruck zu dreieinhalb Jahren unbedingter Haft verurteilt worden. Eine mitangeklagte Freundin des Mannes, die bei einer Tat dabei gewesen sein soll, wurde zu 1.100 Euro Geldstrafe verurteilt, sagte Richter Günther Böhler. Die Urteile waren vorerst nicht rechtskräftig.

Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch der 26-Jährige gaben keine Erklärung ab. Die 24-Jährige nahm das Urteil an und verzichtete auf Rechtsmittel.

Der Mann soll im November und Dezember in den Bezirken Imst und Landeck mehrere Brände gelegt haben. Dabei brannten neun Stadel komplett nieder. Der 26-Jährige wurde schließlich Mitte Dezember unmittelbar nach einer Brandlegung von den Ermittlern festgenommen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten