polizei_nacht

Sturzbetrunken

In am Abgrund stehendem Pkw eingenickt

Artikel teilen

Das Fahrzeug der Tiroler droht in dem steilen Gelände abzurutschen.

Am Rande des Abgrunds sind Sonntagfrüh zwei "illuminierte" Tiroler mit ihrem Pkw auf einer Forststraße im Zillertal (Bezirk Schwaz) gestanden. Der 26-Jährige Lenker dürfte aufgrund seiner "starken Alkoholisierung" die Orientierung verloren haben und auf der rutschigen Forststraße über eine steile Böschung geraten sein. Weil der Wagen abzurutschen drohte, musste er von der Feuerwehr geborgen werden. Zwei Fußgänger hatten das Fahrzeug mit den beiden schlafenden Männer entdeckt.

Der 26-Jährige und sein 25-Jähriger Beifahrer waren auf dem Heimweg von einer Veranstaltung in Schlitters. Gegen 9.15 Uhr alarmierten die beiden Fußgänger die Einsatzkräfte. Das Fahrzeug musste ehe es geborgen werden konnte, von den Florianijüngern gegen weiteres Abrutschen gesichert werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Jenbach und Strass im Zillertal. Die beiden Insassen wurden bei dem Zwischenfall nicht verletzt. Ein bei dem Lenker durchgeführter Alkotest ergab 1,28 Promille. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo