Paragleiter per App gerettet

Pilot hing in Baumkrone

Paragleiter per App gerettet

Ein Hobbysportler geriet in der Luft in Turbulenzen. Beim zweiten klappte sich der Schirm ein. 

Zweiter heikler Einsatz für die Bergrettung Mayrhofen innerhalb von nur 24 Stunden.

Ein Einheimischer (28) startete Mittwoch in der Gemeinde Finkenberg mit seinem Gleitschirm vom Startplatz Penken und wollte nach Mayrhofen fliegen. Nach kurzer Zeit geriet der 28-Jährige im Bereich der sogenannten „Gschößwand“ in Turbulenzen. Dabei verlor der Paragleiter die Kontrolle über das Fluggerät und musste aufgrund des raschen Höhenverlusts in einem Wald notlanden, wobei der Gleitschirm in einer Baumkrone in luftiger Höhe schließlich hängen blieb.

Der Pilot, der unverletzt blieb, konnte über sein Handy mittels „Bergrettungs-App“ die Rettungskräfte alarmieren.

Um den 28-Jährigen bergen und abseilen zu können, mussten die Bergretter die Äste des Baumes mit einer Motorsäge entfernen.

Urlauber (57) stürzte mit Gleitschirm in Liftseil ab

Erst einen Tag zuvor verunglückte ein Urlauber aus Deutschland mit seinem Paragleiter, der ebenfalls am Startplatz Penken losgeflogen war. Der Gleitschirm des Piloten klappte sich seitlich ein und der 57-Jährige stürzte in die Seile der Hornbergbahn, die glücklicherweise außer Betrieb war, ab.

Abgeseilt. Die Bergretter mussten sich über das Liftseil zum Verletzten, der in 30 Meter Höhe „gefangen“ war, abseilen und brachten das Opfer schließlich sicher zu Boden. Danach wurde der Urlauber, der eine Armverletzung und ein Hängetrauma erlitt, ins Spital gebracht. (kuc)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten