skiunfall

Ski-Unfall in Tirol

Schwede stirbt bei 30-Meter-Sturz

Der 46-jährige und zwei weitere Skifahrer geriten über die Piste hinaus.

Ein 46-jähriger Schwede ist am Samstagnachmittag beim Skifahren in St. Anton am Arlberg (Bezirk Landeck) tödlich verunglückt. Laut Polizei gerieten er und zwei gleichaltrige Landsmänner im Schigebiet "Arlensattel" mit hohem Tempo über die Piste Nr. 12 hinaus. In steil abfallendem Gelände sprangen die drei Schweden etwa 30 Meter hinunter und kamen dabei zu Sturz. Beim Aufprall erlitt der 46-Jährige tödliche Verletzungen, der zweite Skifahrer kam mit schweren und der dritte mit leichten Verletzungen davon. Der Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen, der Leichtverletzte konnte nach ärztlicher Versorgung wieder entlassen werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten