Teile Innsbrucks ohne Wasser

Hauptwasserleitung gebrochen

Teile Innsbrucks ohne Wasser

Laut Polizei wurden zwei Parkebenen der Innenstadtgarage unter Wasser gesetzt.

Eine gebrochene Hauptwasserleitung hat am Sonntag eine Tiefgarage in der Innsbrucker Innenstadt geflutet. Nach Angaben der Polizei wurden dabei zwei Parkebenen "knöcheltief" unter Wasser gesetzt.

Teile der Landeshauptstadt waren vorübergehend ohne Wasserversorgung, da die Hauptleitung abgeschaltet werden musste.

Gegen 5.00 Uhr war eine rund 50 Zentimeter dicke Wasserleitung im Bereich der Innsbrucker Markthalle am Innrain gebrochen. Die Hauptleitung wurde gegen 6.00 Uhr vorübergehend abgeschaltet. Die Ursache des Rohrbruches und die Höhe des dadurch entstandenen Sachschadens war zunächst unklar. Verletzt wurde niemand.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten