Tscheche stürzte in 20 Meter tiefe Gletscherspalte

Schwer verletzt

Tscheche stürzte in 20 Meter tiefe Gletscherspalte

20 Meter stürzte eine Tscheche am Samstag in Tirol in eine Gletscherspalte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Ein 34-jähriger Tscheche ist am Samstag in Tirol in eine 20 Meter tiefe Gletscherspalte gestürzt. Er verständigte mit seinem Handy die Polizei und wurde mit Abschürfungen, Prellungen und einen Steißbeinbruch mit einer Seilwinde geborgen und ins Krankenhaus geflogen.

Der Mann hatte sich laut Polizei gegen 11.00 Uhr am Hintertuxer Gletscher im Zillertal auf einer Höhe von rund 2.900 Metern aufgehalten. Er war 50 Meter außerhalb der Absperrungen des Pistenrandes unterwegs und stürzte in eine 20 Meter tiefe Gletscherspalte. Er blieb verletzt liegen. Der Tscheche wurde mittels Seilwinde eines Pistengerätes aus der Gletscherspalte geborgen und nach Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Schwaz eingeliefert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten