Kabel defekt

Zillertal: Über 3.000 Haushalte ohne Strom

Wegen eines Kurzschlusses im Umspannwerk Fügen fiel eine Leitung aus.

Bis zu fünf Stunden waren einige Haushalte im Tiroler Zillertal am Samstag ohne Stromversorgung. Ein Defekt in einem 25 kV-Kabel kappte am Vormittag für rund 3.300 Kunden die Energiezufuhr. Für den landeseigenen Energieversorger Tiwag (Tiroler Wasserkraftwerke AG) war die Ursache zunächst unklar. Die Reparatur des Kabels werde bis zu zwölf Stunden dauern. Alle Haushalte seien aber inzwischen mit Strom versorgt, hieß es in einer Aussendung am Nachmittag.

Gegen 10.15 Uhr sei aufgrund eines Kurzschluss im Umspannwerk Fügen im Bezirk Schwaz eine Leitung ausgefallen. Die Ortschaften Fügen, Fügenberg, Uderns und Hochfügen waren davon betroffen. Noch gegen 13.00 Uhr waren rund 200 Haushalte ohne Strom, bis 15.00 Uhr konnten diese auf rund fünf reduziert werden.

Die Suche nach dem Fehler habe sich auf eine Teilstrecke zwischen Fügen und Hochfügen auf einer Länge von rund 15 Kilometer bezogen, schilderte Wolfgang Wurnig von der Tiwag. Zum Teil verlaufe die Leitung durch Waldgebiet, was die Suche erschwere.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten