stau auf autobahn

Tunnelschaden

Totalsperre der A9 führt zu Mega-Staus

Artikel teilen

Ein Lkw beschädigte die Decke eines Tunnels erheblich.

Erneut hat ein Verkehrszwischenfall in einem Tunnel der Kette Klaus im Bezirk Kirchdorf a.d. Krems auf der Phyrnautobahn (A9) für eine mehrstündige Totalsperre gesorgt. Ein Lkw mit Kranaufbau beschädigte Freitagmittag die Beleuchtung und Sicherheitseinrichtungen an der Tunneldecke erheblich, so dass der Verkehr zwischen St. Pankraz und Klaus auf die B138 umgeleitet wurde, teilte die Asfinag mit.

Kilometerlange Staus

Schon nach kurzer Zeit bildeten sich an beiden Anschlussstellen der A9 im Urlauberreiseverkehr mehrere Kilometer lange Staus. Die Asfinag appellierte an die Fahrer, am Freitagnachmittag keine Fahrt über die Phyrnroute anzutreten und diese weiträumig zu umfahren. Erst am Mittwoch hatte jeweils ein Lkw-Unfall in der Tunnel-Kette sowie auf der Ausweichstrecke zu einem Verkehrsstillstand geführt.

A9 wieder befahrbar

Nach einer knapp dreistündigen Sperre konnte die Asfinag die Tunnelkette wieder für den Verkehr freigeben. Die A9 ist wieder in beiden Richtungen befahrbar.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo