Trauer um vierfache Mutter

Feldkirch

Trauer um vierfache Mutter

Nach dem Horror-Unfall trauert eine ganzes Bundesland mit der betroffenen Familie.

Schock und Trauer nach dem tragischen Unfall vom Freitagnachmittag, bei dem Sabrina K. (26) aus Satteins ums Leben kam. Am Sonntag kam die Großfamilie der vierfachen Mutter aus Vorarlberg, der Schweiz und Wien zusammen, um den vier Kindern und dem Ehemann Andreas K. beizustehen. Die vier Kids sind auf einen Schlag Halbwaisen geworden. „Mir fehlen die Worte“, sagte auch Satteins Bürgermeister Anton Metzler zu ÖSTERREICH: „Wir als Gemeinde werden der Familie helfen, wo es geht.“

Rückblick: Sabrina K. war mit einem ihrer Söhne auf dem Weg nach Rankweil zu einer Kleiderbörse, als das Unglück passierte: In einer Linkskurve auf der der Walgauerstraße in Göfis soll die Obfrau des Mehrlings-Kinder-Vereins die Kontrolle über ihren Familien-Fiat verloren haben. Just in diesem Moment kam ihr ein Traktor entgegen. Das Nutzfahrzeug zog einen Anhänger mit riesigen Strohballen. Der Landwirt (45) kam ins Schleudern, der Sicherheitsgurt der Heu-Ladung löste sich und die kiloschweren Strohballen donnerten auf die Straße.

Mutter wurde im Familienauto zerquetscht
Einer davon krachte auf das Familienauto der Jung-Mutter und zerquetschte die hilflose Lenkerin. Sabrina K. starb noch an der Unfallstelle. Der vierjährige Sohn, der den Horror-Crash miterlebte, blieb unverletzt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten