betonmischer

Murau

Unfall mit Betonmisch-Lkw: Steirer tot

Auf dem Weg zu einer Baustelle kippte das Schwerfahrzeug in einer Kurve um.

Ein 42 Jahre alter Obersteirer ist am Dienstagnachmittag bei einem Unfall mit seinem Betonmischfahrzeug im Bezirk Murau ums Leben gekommen. Der Mann war mit dem Lkw zu einer Baustelle unterwegs, als das Fahrzeug vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Rechtskurve umkippte. Er wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Notärzte hatten keine Chance
Der Lenker aus Neumark in der Steiermark war gegen 14.00 Uhr mit dem Betonmischwagen auf der Murtalstraße (B96) zwischen Murau und Ranten zu einer Baustelle unterwegs, als das Unglück geschah. Das Schwerfahrzeug kippte um und schlitterte auf der Seite liegend noch einige Meter auf der Straße weiter. Ein entgegenkommender Pkw-Lenker konnte noch rechtzeitig anhalten: Der Lkw touchierte das Auto nur leicht, der Insasse blieb unverletzt.

Die alarmierte Feuerwehr musste den Betonmisch-Lkw erst anheben, damit der 42-jährige Fahrer geborgen werden konnte. Der Mann hatte eine so schwere Brustkorbverletzung erlitten, dass ihm auch der Notarzt aus Murau nicht mehr helfen konnte. Die B69 war aufgrund der Bergungsarbeiten stundenlang gesperrt, eine großräumige Umleitung wurde eingerichtet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten