blaulicht

Wien

Verfolgungsjagd endet mit Crash

Ein 51-Jähriger raste vor der Polizei davon und rammte eine Funkstreife.

Mit einem Unfall hat in der Nacht auf heute eine Verfolgungsjagd der Polizei in Wien Donaustadt geendet. Gegen 00:45 Uhr wollten Polizisten einen Autofahrer kontrollieren, der sein Auto im Halteverbot abgestellt hatte. Doch anstatt den Polizisten die Fahrzeugpapiere zu zeigen, stieg der Mann aufs Gas und raste davon. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd versuchte der Flüchtende mehrmals, ein Polizeiauto abzudrängen.

Bei Rot über die Kreuzung gerast
Bei seiner Wahnsinnsfahrt raste der Mann auch über eine rote Ampel und versuchte mehrmals, das Polizeiauto abzudrängen. Ein jähes Ende nahm die Amok-Fahrt dann in der Stadlauer Straße, wo der Auto-Rowdy in einen Streifenwagen krachte. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand und es entstand nur mittlerer Sachschaden. Der leicht alkoholisierte Marek G. gab familiäre Probleme als Grund für sein Ausrasten an.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten