Vergewaltiger weiter flüchtig

Chronik

Vergewaltiger weiter flüchtig

Artikel teilen

Gesucht wird ein junger Südländer. Die Polizei bittet dringend um Hinweise.

Im Weinlandbad in Mistelbach soll ein 13-jähriges Mädchen in der Umkleidekabine von einem Unbekannten sexuell missbraucht worden sein – ÖSTERREICH berichtete. Der südländisch aussehende Mann zwang die Schülerin zum Oral-Verkehr. Als sich das Opfer wehrte und nach Hilfe schrie, flüchtete der Sex-Täter.

Phantombild

Die Polizei jagt ihn mit einem Phantombild. Er soll 18–30 Jahre alt sein und ist etwa 1,80 Meter groß. Zur Tatzeit trug er ein T-Shirt mit breiten Querstreifen und kurze, dunkelblaue Bermudashorts.

Die Gemeinde reagierte auf den Vorfall entsetzt. Der Bürgermeister erteilte ein temporäres Hausverbot für Flüchtlinge. Dieses wurde jetzt allerdings wieder aufgehoben. Dafür patrouilliert eine vier Mann starke Security im Weinlandbad.

Ob es sich bei dem Vergewaltiger tatsächlich um einen Asylwerber handelt, steht nicht fest. Flüchtlinge, die in nahen Unterkünften leben, waren selbst entsetzt und kooperierten mit der Polizei. Diese bittet um Hinweise an 059133 3260.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo