Alko-Lenker flüchtet nach Crash

Götzis

Alko-Lenker flüchtet nach Crash

23-jähriger Vorarlberger demolierte das Auto seines Bruders.

Ein 23-jähriger Mann aus Hörbranz (Bezirk Bregenz) hat in Götzis (Bezirk Feldkirch) den Wagen seines Bruders demoliert und im Graben "geparkt". Anschließend beging er zu Fuß "Fahrerflucht".

Laut Polizeibericht fuhr der 23-Jährige gegen 4.30 Uhr mit dem Pkw seines Bruders auf der L203 von Altach in Richtung Götzis. Auf gerader Strecke kam er links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Begrenzungspfosten sowie einem Verkehrsschild. Das schleudernde Fahrzeug verriss er nach rechts, bekam den Wagen aber nicht unter Kontrolle, fuhr über den Fahrradweg neben der Straße, durchstieß einen Holzzaun und prallte gegen eine Straßenlaterne. Dadurch wurde das Fahrzeug um 180 Grad gedreht und blieb entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung im Straßengraben mit Totalschaden liegen.

Der Unfallfahrer wurde nicht verletzt, konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und verließ zu Fuß die Unfallstelle. Er wurde später von der Polizei bei seinem Vater zu Hause angetroffen. Der Alkotest ergab 1,02 Promille.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

     

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten