Buben aus Kindergarten spurlos verschwunden

Große Suchaktion

Buben aus Kindergarten spurlos verschwunden

Artikel teilen

Weil ihnen beim Ausflug zu kalt war, gingen zwei Kindergartenkinder einfach nach Hause. 

Vorarlberg. Die zwei Buben im Alter von vier und sechs Jahren befanden sich am Mittwoch mit ihrer Kindergartengruppe in einem Waldstück in Höchst (Bezirk Bregenz), wo sie an verschiedenen Stationen zum Spielen eingeteilt waren.

Als die Betreuerinnen die beiden Kinder nicht auffinden konnten, suchten sie mit Unterstützung einiger Eltern rund eine Stunde vergeblich nach dem Duo. Gegen 12.30 Uhr alarmierten sie schließlich die Polizei.

Mit Polizeihubschrauber nach Kindern gesucht

Die Exekutive suchte daraufhin das Gebiet mit Beamten, einem Diensthund und mit dem Polizeihubschrauber aus der Luft ab. Gegen 13.10 Uhr kam dann die Entwarnung: Die Mutter eines der Kinder meldete, dass die Buben wohlbehalten nach Hause gekommen seien.

Die Buben gaben an, dass sie statt im Wald lieber im Warmen weiterspielen wollten und darum den etwa zwei Kilometer langen Weg nach Hause gegangen sind.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo