Bursch knallte mit Kopf in Pistenraupe

Lebensgefahr

Bursch knallte mit Kopf in Pistenraupe

Eine Frau ließ einen Schwerverletzten nach einem Zusammenstoß liegen.

Eine Serie von schweren Skiunfällen erschüttert derzeit Tirol und Vorarlberg. In Osttirol schwebt derzeit ein 20-jähriger Einheimischer in Lebensgefahr.

Der Bursch war im Skigebiet Großglockner-Resort am Mittwochabend gegen 18 Uhr mit einem Freund auf beleuchteter Piste im Bereich des Happeg-Liftes unterwegs. Auf einer nur sechs Meter breiten Engstelle kamen den beiden zwei Ratraks entgegen, die hintereinander versetzt bergauf unterwegs waren.

Der ersten Pistenraupe konnte der junge Matreier noch ausweichen. In die zweite knallte er frontal hinein. Dabei erlitt er lebensgefährliche Kopfverletzungen und Knochenbrüche. Sein Freund blieb unverletzt. Die Piste war zu diesem Zeitpunkt bereits offiziell für den Skibetrieb gesperrt.

Fahrerflucht
In Lech am Arlberg kollidierte ein 70-jähriger Deutscher mit einer etwa 35-jährigen deutschen Touristin. Dabei brach sich der Rentner den linken Arm und erlitt Schnitt- und Schürfwunden. Die Frau entschuldigte sich kurz und fuhr einfach weiter.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten