Pläne geändert

Doch kein Minarett in Bludenz

Teilen

Der Plan schlug hohe Wellen: Muslime wollten in Bludenz ein Minarett errichten. Der Bau soll jetzt doch deutlich kleiner ausfallen.

In der Stadt Bludenz gibt es offenbar keine Pläne mehr, ein Minarett zu bauen. Das Bauvorhaben der dort lebenden Muslime, das für viel Aufregung in Vorarlberg sorgte, werde kleiner ausfallen, allenfalls sei eine kleine Kuppel angedacht, berichteten die "Vorarlberger Nachrichten". "Ein Minarett ist kein Thema mehr", wurde ein Vertreter des türkisch-islamischen Vereins für kulturelle und soziale Zusammenarbeit ATIB zitiert.

Auch von seiten der Stadt heißt es, dass kein Interesse mehr an einem Bau besteht. Durch die Diskussion sei aber Bewegung in die Integration gekommen, der Verein habe sich gegenüber der Gemeinde geöffnet.

Dass der Verein seine Pläne geändert habe, habe sich während eines zwei Jahre dauernden Prozesses ergeben, hieß es in dem Zeitungsbericht. Man habe sich von dem bisherigen Architekten aus Stuttgart getrennt und wolle künftig mit Vorarlberger Architekten zusammenarbeiten. Gemeinsam soll eine eigene "Bludenzer Moschee" entwickelt werden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.