lawine

Neuschnee

Erhebliche Lawinengefahr in Vorarlberg

Nach erneuten Schneefällen besteht in Vorarlberg akute Lawinengefahr. Am Donnerstag könnte die Lawinengefahr sogar auf Stufe 4 ansteigen.

Durch Neuschnee, Sturm und Regen herrschte in Vorarlberg am Mittwoch erhebliche Lawinengefahr der Stufe 3. Der Prognose der Landeswarnzentrale zufolge könnte das Risiko am Donnerstag regional noch ansteigen und die Bewertung "groß" (Stufe 4) erreichen. Die Hauptgefahrenbereiche lagen am Mittwoch oberhalb von 2.000 Metern, Schneebrettauslösungen waren bereits durch einzelne Wintersportler möglich. In Lagen unterhalb der Schneefallgrenze warnte Experte Andreas Pecl vor Nassschneelawinen.

20 Zentimeter Neuschnee
Am Dienstag und in der Nacht auf Mittwoch kamen in Vorarlberg in den höheren Regionen zwischen zehn und 20 Zentimeter Neuschnee hinzu. Sturmwind führte zeitweise zu Verfrachtungen. Auch am Mittwoch war in den Bergen stürmischer Westwind mit Spitzen bis zu 130 km/h angesagt.

Die Schneefallgrenze lag am Mittwochvormittag zunächst bei 1.800 Metern, sollte aber bis zum Abend auf rund 1.000 Meter absinken. Am Arlberg und in der Silvretta waren oberhalb von 2.000 Metern Neuschneemengen von bis zu 50 Zentimetern möglich.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten