Häftling aus LKH Feldkirch geflohen

Vorarlberg

Häftling aus LKH Feldkirch geflohen

Alarm im Landeskrankenhaus Feldkirch: Ein Häftling befand sich zu einem Eingriff im Spital - der 24-Jährige nutzte die Gelegenheit und floh.

Ein 24-jähriger Häftling ist am Freitagmittag aus dem Landeskrankenhaus Feldkirch geflohen. Er befand sich zu einem kleinen Eingriff in dem Spital, bestätigte der stellvertretende Leiter der Vollzugsdirektion, Peter Prechtl, Berichte in Vorarlberger Medien. Der Mann, der wegen Suchtmitteldelikten, Betrugs und Diebstahls in der Justizvollzugsanstalt Feldkirch einsaß, gelte nicht als gefährlich und sei daher nicht beaufsichtigt worden, so Prechtl.

Der Arzt habe den Patienten nicht mehr vorgefunden und dann die Justizvollzugsanstalt informiert. Es sei anzunehmen, dass sich der 24-Jährige, der in fünf Monaten aus der Haft entlassen worden wäre, spontan zu der Flucht entschlossen habe. Die genauen Umstände seien aber derzeit nicht bekannt, so Prechtl. Die Polizei hat eine Fahndung nach dem Mann eingeleitet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten