handschellen

Festgenommen

Mann zeigte sich gern im Damen-Badeanzug

Der 24-Jährige lebte seinen Fetischimsus aus indem er sich Frauen zeigte. Seit rund einem Jahr trieb er sein Unwesen, nun wurde er in Deutschland verhaftet.

Ein 24-jähriger Bregenzer hat im benachbarten Lindau am Bodensee (Bayern) über ein Jahr lang seinen Fetischismus ausgelebt, indem er sich im Damen-Badeanzug Frauen zeigte. In der Nacht auf Mittwoch gelang es der deutschen Polizei, den Vorarlberger festzunehmen. Der Mann - wieder nur mit Badeanzug bekleidet - war einer Zivilstreife aufgefallen und geflüchtet.

Auf frischer Tat ertappt
Der 24-Jährige gab seiner Neigung seit rund einem Jahr in den Lindauer Oskar-Groll-Anlagen nach. Immer wieder, stets zur Nachtzeit, trat er im Badeanzug vor Frauen auf. In der Nacht auf Mittwoch konnte er nach kurzer Verfolgung von Zivilkräften der deutschen Polizei festgenommen werden. Auf seiner Flucht hatte er es zwar geschafft, sich einen Jogging-Anzug überzuziehen. Bei einer laut Polizei "genaueren Überprüfung" sei dann aber der schwarze Damen-Badeanzug zum Vorschein gekommen.

Wieder auf freien Fuß gesetzt
Bei seiner Einvernahme gab der Bregenzer an, dass er seit sechs Jahren fetischistische Neigungen verspüre und diese seit etwa drei Jahren in der Öffentlichkeit auslebe. In Lindau sei er insgesamt zehn bis 15 Mal im Badeanzug Frauen gegenübergetreten. Im Anschluss an die Formalia wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten