Messer Springmesser

Vorarlberg

Messer-Attacke in Vorarlberger Zug: Drei Verletzte

Artikel teilen

Ein 18-jähriger Afghane attackierte willkürlich Passagiere im Zug.

In der Nacht auf Samstag kam es am Bahnhof in Feldkirch zu einer brutalen Attacke. Zunächst sprang ein afghanischer Asylwerber kurz vor dem Eintreffen eines Zuges mehrmals über die Gleise. Ehe er gegen 3 Uhr in die Bahn Richtung Bludenz einstieg und seine Attacke startete.

Der 18-Jährige soll laut Polizeiaussendung komplett ausgerastet sein und sein Klappmesser gezückt haben. Damit attackierte er willkürlich Passagiere. Zunächst stach er auf einen 27-Jährigen ein. Daraufhin schritten mehrere Zeugen mutig ein und versuchten den Angreifer zu stoppen. Der Afghane stach weiter mehrmals um sich und verletzte einen 44-Jährigen, der helfen wollte, im Bereich des Rückens. Wie schwer der Mann verletzt worden ist, war vorerst unklar.

Motiv unklar

Der verdächtige Asylwerber konnte schließlich überwältigt werden. Vier bis fünf Personen hielten ihn am Bahnsteig fest. Dabei erlitt ein weiterer Helfer eine Schnittverletzung an der Hand. Der 18-Jährige wurde schließlich festgenommen und abgeführt. Über das Motiv des jungen Mannes konnte die Polizei nichts sagen. Die Ermittlungen diesbezüglich waren vorerst noch im Gange.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo