segelflugzeug

Vorarlberg

Segelflugzeug musste auf Acker notlanden

Der Pilot musste wegen einer defekten Batterie landen. Er blieb unverletzt, der Segelflieger wurde leicht beschädigt.

Ein 71-jähriger Segelflugzeug-Pilot aus der Schweiz musste am Freitag in einem Vorarlberger Acker notlanden. Da aufgrund einer defekten Batterie der Hilfsmotor aussetzte und schlechte Windverhältnisse herrschten, blieb dem Schweizer Piloten keine Alternative. Der 71-Jährige blieb bei der Landung in Schwarzach (Bezirk Bregenz) unverletzt, der Segelflieger wurde leicht beschädigt.

Der Pilot aus Speicherschwendi (Kanton Appenzell-Ausserrhoden) war mit seinem Segelflugzeug in Altenrhein (St. Gallen) gestartet, kurz vor 15.00 Uhr streikte beim Flug über Schwarzach der Hilfsmotor. Sofort hielt der 71-Jährige Ausschau nach einem Platz zur Notlandung und brachte das Fluggerät auf dem Acker zu Boden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten