Tierquäler in Dornbirn unterwegs

Polizei alarmiert

Tierquäler in Dornbirn unterwegs

Die Unbekannten töteten eine Ziege und misshandelten ein Schaf.

Die Polizei Dornbirn sucht nach Unbekannten, die am Wochenende ein Schaf gequält und eine Ziege getötet haben. Die Vorfälle ereigneten sich nachts entlang der Bregenzerwald Straße (L200). Die beiden Tiere gehören laut Polizeiangaben dem selben Besitzer, waren aber getrennt untergebracht. Schon in der Nacht auf Samstag beschädigten die Täter dort einen der Anhänger und stellten diesen senkrecht auf. Es sei davon auszugehen, dass es sich um mehrere Täter handle, hieß es.

Gelenke misshandelt
In der Nacht auf Sonntag verletzten die Unbekannten ein Schaf, indem sie mehrfach auf die Gelenke der Vorderbeine und auf den Kopf des Tieres einschlugen. Von Montag auf Dienstag töteten vermutlich die selben Personen eine Ziege. Sie legten dem Tier einen Strick um den Hals und hängten es an der Futterkrippe auf. Die Ziege wurde so stranguliert. Die Schafe und Ziegen waren in separaten Anhängern, die rund 500 Meter voneinander entfernt standen, untergebracht. Die Polizei bittet um Hinweise.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten