polizei

Im Vollrausch

Vorarlberger ertrinkt im See

Tragischer Unfall im Schwarzen See: Ein 53-jähriger Vorarlberger trat betrunken seinen Heimweg an - und stürzte. Er ertrank in den Fluten.

Ein Autofahrer hat Dienstag früh die Leiche eines 53-jährigen Mannes aus Satteins (Bezirk Feldkirch) im Schwarzen See bei Satteins entdeckt. Die Polizei bestätigte am Dienstagmittag einen diesbezüglichen Bericht von ORF Radio Vorarlberg. Laut Exekutive gibt es keine Anzeichen für Fremdverschulden, man gehe von einem Unfall aus, hieß es. Die Leiche wurde von der Staatsanwaltschaft freigegeben.

Betrunken vom Gasthaus nach Hause
Der 53-Jährige hatte sich nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen 1.00 Uhr betrunken von einem Gasthaus zu Fuß auf den Heimweg gemacht. Vermutlich war er dann über die steile Böschung neben der Straße in den See gestürzt. Seine Leiche wies Schürfwunden auf, so die Polizei. Der Autofahrer, der den im See treibenden Toten bemerkte, befand sich gegen 7.00 Uhr auf dem Weg zur Arbeit und alarmierte die Polizei.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten