Rettung

Vorarlberg

Zwei Verletzte bei Schleuderunfall

Der 20-jährige Lenker geriet bei nasser Fahrbahn in den Gegenverkehr.

Bei einem Unfall in Alberschwende (Bregenzerwald) sind am Sonntag zwei Personen verletzt worden. Ein 20-jähriger Autofahrer geriet wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte gegen ein Fahrzeug im Gegenverkehr, informierte die Vorarlberger Polizei.

Der 20-Jährige war gegen 10.50 Uhr mit seiner Beifahrerin auf der regennassen Bregenzerwald Straße (L200) unterwegs. Nach einem Überholmanöver musste er seinen Pkw vor einer Kurve scharf abbremsen. Dabei brach das Heck aus, und er schleuderte in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender Autofahrer konnte ausweichen, einem nachkommenden 44-jährigen Deutschen gelang dies nicht mehr. Durch die Kollision entstand an den Wagen schwerer Sachschaden.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten