Waldbrand bei Graz unter Kontrolle

Steiermark

Waldbrand bei Graz unter Kontrolle

Teilen

80 Feuerwehrkräfte im Einsatz.

Etwa 500 Quadratmeter Waldboden sind am Mittwoch in Graz-Umgebung in Flammen gestanden. Das Feuer war aus bisher unbekannter Ursache ausgebrochen und breitete sich wegen der trockenen Witterung der vergangenen Tage rasch im Unterholz aus. Rund 80 Helfer von sechs Feuerwehren standen in den Abendstunden im Einsatz und mussten sich in unwegsamen Gelände zum Feuer vorkämpfen, sagte Einsatzleiter Willibald Wurzinger zur APA - Austria Presse Agentur.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 15.15 Uhr alarmiert, doch die Anfahrt zum Brand zwischen dem Walchergraben und dem Stübinggraben bei Kleinstübing gestaltete sich schwierig: Weder Straße noch Weg führten zum Einsatzort in felsigem Gelände. Am Abend war das Feuer unter Kontrolle und es wurde noch eine Löschleitung gelegt, erklärte Wurzinger. Die Ursache für das Feuer könnte sowohl ein Blitzschlag durch ein abziehendes Gewitter als auch eine unvorsichtig weggeworfene Zigarette gewesen sein.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo