Ballon Notlandung Bergrettung

Unfall

Wanderer stolpert am Reichenstein in den Tod

Die Leiche des 71-Jährigen wurde erst am nächsten Tag gefunden.

´Ein 71-jähriger Pensionist ist Mittwochvormittag am Eisenerzer Reichenstein (Bezirk Leoben) tot aufgefunden worden. Der Senior dürfte am Vorabend auf einem markierten Weg so unglücklich gestolpert sein, dass er kopfüber 60 Meter über steiles Gelände stürzte.

Der Tote wurde am Mittwochvormittag von Wanderern entdeckt. Wie die Ermittlungen ergaben, handelte es sich um einen 71-jährigen Pensionisten aus dem Bezirk Leoben, der alleine unterwegs gewesen war, als er Dienstagabend zwischen "Steige" und "Bankhöhe" in 1.900 Metern Seehöhe verunglückte. Vermutlich war er gestolpert und kopfüber 60 Meter einen etwa 40 Grad steilen Wiesenhang hinuntergestürzt. Dabei hatte er einen Genickbruch erlitten.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten