Lienzer Dolomiten / Lienz

Lienzer Dolomiten

Kletterer stürzt 200 Meter in den Tod

Vor den Augen seines Sohnes: Für 63-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Vor den Augen seines Sohnes ist ein 63-Jähriger am Mittwoch in den Lienzer Dolomiten in Osttirol beim Klettern in den Tod gestürzt. Nach Angaben der Polizei verlor der Einheimische den Halt und stürzte rund 200 Meter über steiles, felsendurchsetztes Gelände ab. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Der 63-Jährige kletterte mit seinem Sohn (38) eine Tour in der Nordwand des Seekofels. Die beiden waren laut Polizei ohne Seil und Kletterausrüstung eingestiegen. Am Ende der Tour verlor der Vater den Halt und stürzte ab. Der 38-Jährige wurde mit Hilfe eines Taus von einem Rettungshubschrauber aus der Route geborgen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten