Gewitter mit Starkregen am Dienstag

Unbeständig

Gewitter mit Starkregen am Dienstag

Unwetterwarnung. Eingeschränkte Bodenabfertigung wegen Gewitters am Flughafen Wien.

Akute Unwetter-Warnung:
Ab sofort ist mit schweren Gewittern und Starkregen zu rechnen. Im burgenländischen Seewinkel und in Niederösterreich können Hagel und Sturmböen dabei sein.


(Klicken Sie auf die Karte, um die detailgenaue Version zu laden)

Wegen eines Gewitter kam es am Dienstag Nachmittag zu einer eingeschränkten Bodenabfertigung am Flughafen Wien. In Niederösterreich mussten 13 Feuerwehren im Raum Gars im Kamp ausrücken, da dort ein schwers Untwetter niederging. Lesen Sie hier mehr >>>

Eingeschränkte Bodenabfertigung am Flughafen Wien
Zu einer kurzen eingeschränkten Bodenabfertigung ist es am Flughafen Wien in Schwechat am Dienstagnachmittag gekommen. "Es ist eine sehr starke Gewitterzelle mit Blitzschlägen über das Flughafenareal gezogen, weswegen es aus Sicherheitsgründen für Passagiere und Gepäck vorübergehend Einschränkungen gab", sagte Sprecher Peter Kleemann.

Augenzeugenberichten zufolge durften Fluggäste zwischendurch aus einigen Maschinen nicht aussteigen. "Mittlerweile hat sich die Wettersituation aber gebessert. Die Abfertigung wurde wieder aufgenommen und der Flugbetrieb läuft nach Plan", so Kleemann. Auch bei Starts und Landungen gab es wetterbedingt vereinzelte Verzögerungen.

Womit ist zu rechnen?
Die ZAMG warnt vor heftigen Gewittern mit Starkregen, Hagel und Sturm, speziell in Andau, Frauenkirchen, Gols, Mönchhof und Neusiedl (alle Burgenland). Das gleiche gilt für die Bezirke Krems-Land, Sankt Pölten-Land, Tulln und Wiener Neustadt-Land. Außerdem für die Gemeinden Bad Sauerbrunn, Forchtenstein, Neudörfl, Pöttsching, Sigleß und Wiesen.

Das Wetter am Nachmittag:
Es bleibt weiterhin sehr unbeständig mit Regenschauern und am Nachmittag auch Gewittern. Die meisten Gewitter gibt es dabei in Ober- und Niederösterreich sowie im Burgenland und der Steiermark. Im Westen zeigt sich die Sonne kaum und es bleibt teils den ganzen Tag über trüb und regnerisch. Der Wind kommt schwach bis mäßig, im östlichen Flachland auch zeitweise lebhaft aus West bis Nord. Tageshöchsttemperaturen 14 bis 22 Grad.

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
Sonnige Abschnitte und dichte Wolken wechseln einander ab, dabei werden am Nachmittag auch gewittrige Regenschauer wahrscheinlich. Der Wind weht mäßig aus Nordwest. Frühtemperaturen um 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen um 20 Grad.

Niederösterreich:
Den ganzen Tag wechseln dichte Wolken und kurze sonnige Abschnitte einander ab, wobei im östlichen Flachland die Sonnenstunden deutlich mehr sind. Dabei ist auch verbreitet mit gewittrigen Regenschauern zu rechnen, mit Schwerpunkt am Nachmittag. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand auch teils lebhaft aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen 7 bis 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 21 Grad.

Burgenland:
Sonnenschein und dichte Wolken wechseln einander ab. Am Nachmittag entstehen aus Quellwolken auch einige Regenschauer und Gewitter. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen 9 bis 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 21 Grad.

Oberösterreich:
Am Dienstag lockern die Wolken im Lauf des Tages zeitweise auf, es wird aber bei unbeständigem Wetter im ganzen Land zeitweise ein paar Regenschauer geben. Die Temperaturen betragen am Morgen 6 bis 10 Grad und erreichen am Nachmittag 13 bis 18 Grad.

Salzburg:
Am Dienstag lockern die Wolken im Lauf des Tages zeitweise etwas auf, das Wetter bleibt aber wechselhaft mit zeitweise ein paar Regenschauern. Die Temperaturen betragen am Morgen 4 bis 9 Grad und erreichen am Nachmittag 13 bis 17 Grad.

Steiermark:
Am Dienstag bleibt das Wetter wechselhaft. In der Obersteiermark ist es den ganzen Tag über unbeständig. Ab Mittag erreichen einzelne gewittrige Regenschauer auch den Süden und die Südoststeiermark. Frühtemperaturen 5 bis 10 Grad, Höchstwerte 14 bis 20 Grad.

Kärnten:
Der Tag beginnt in Kärnten teils sonnig und bis Mittag ist es meist auch trocken. In der zweiten Tageshälfte ziehen dann von Nordosten wieder einige teils gewittrige Regenschauer durch. Zwischendurch kann sich aber weiterhin die Sonne zeigen und besonders nach Westen zu kann es sogar überhaupt trocken bleiben. Frühtemperaturen 6 bis 11 Grad, Maxima 15 bis 20 Grad.

Tirol:
Keine große Änderung am Wetter in Nordtirol. Hier dominieren den ganzen Tag über die Wolken, die Sonne bleibt nach wie vor im Hintergrund und es kann immer wieder ein wenig regnen. Dazwischen gibt es aber durchaus auch längere trockene Abschnitte. Deutlich freundlicher zeigt sich das Wetter am Dienstag in Osttirol und in Südtirol, aber auch hier ist man vor einem kurzen Schauer nicht sicher, eventuell kann auch ein Gewitter dabei sein. Tiefstwerte: 4 bis 8 Grad. Höchstwerte: 10 bis 15 Grad.

Vorarlberg:
Keine große Änderung am Wetter im Ländle. Den ganzen Tag überwiegen die Wolken, die Sonne bleibt weiterhin im Hintergrund und es kann immer ein bisschen regnen, vorm allem am Vormittag. Schneefallgrenze zwischen 1500 und 1800m. Am Nachmittag kann es über einen längeren Zeitraum trocken bleiben. Noch eher kühl. Tiefstwerte: 4 bis 8 Grad. Höchstwerte: 10 bis 15 Grad.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten