Heute 24 Stunden Dauerregen

Bewölkt und nass

Heute 24 Stunden Dauerregen

Von Früh bis spät regnet es in weiten Teilen Österreichs fast durchgehend.

Der Donnerstag fällt sprichwörtlich ins Wasser: Der Regenschirm sollte in fast ganz Österreich der ständige Begleiter sein! Teilweise kommen riesige Mengen Regen zusammen, vor allem am Alpennordrand - etwa im Salzkammergut. Immer wieder ziehen dichte Wolken durch, es bleibt trüb und grau, die Sonne zeigt sich nur selten. Mit teils kräftigen Schauern muss jederzeit gerechnet werden.

Hier regnet es besonders intensiv:

(Klicken Sie auf die Karte um den Verlauf der Regenfront zu sehen)

 

So viel Regen wird erwartet:

  • Salzkammergut/Wolfgangsee: 34 Liter
  • Salzburg (Stadt): 30 Liter
  • Mostviertel: 10 Liter
  • Donauraum OÖ: 5 Liter
  • Wien: 4 Liter
  • Tiroler Unterland: 2 Liter

Sonne im Süden und Westen:
Durchwegs sonnig und weitgehend trocken wird das Wetter im äußersten Westen und Süden. Die Schneefallgrenze bewegt sich zwischen 800m in den Nordstaugebieten und 1600m im Westen und Süden. Der Wind weht im Westen und Süden schwach bis mäßig, sonst lebhaft bis stark aus West bis Nord. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 0 und 9 Grad, tagsüber werden je nach Sonne 10 bis 18 Grad erreicht, mit den höheren Werten im Westen und Süden, am kühlsten bleibt es in den Regengebieten.

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
Den ganzen Tag über ziehen meist dichte Wolken durch und es muss mit dem einen oder anderen Schauer gerechnet werden, kurzzeitig kann es auch kräftig regnen. Ab du zu kommt dazwischen aber auch die Sonne durch. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest. Die Temperaturen steigen von Frühwerten um 8 Grad auf Höchstwerte um 13 Grad.

Niederösterreich:
Meist ziehen dichte Wolken durch und es regnet wiederholt. Zwischendurch gibt es aber auch trockene Phasen und es kommt vereinzelt auch die Sonne durch. Bedeckt bleibt es im Bergland, hier regnet es auch anhaltend. Schnee fällt in der Früh stellenweise auf bis zu 800m herab, tagsüber bewegt sich die Schneefallgrenze zwischen 1000 und 1400m. Der Wind weht lebhaft bis stark aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 2 und 9 Grad, tagsüber werden 9 bis 14 Grad erreicht.

Burgenland:
Die meiste Zeit bedecken dichte Wolken den Himmel und den ganzen Tag über muss immer wieder mit Regenschauern gerechnet werden. In trockenen Phasen zwischendurch kommt auch kurzzeitig die Sonne hervor. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest. Die Temperaturen steigen von Frühwerten zwischen 4 und 9 Grad, tagsüber werden 11 bis 16 Grad erreicht.

Oberösterreich:
Am Donnerstag ziehen oft dichte Wolken mit Regenschauern durch, zudem weht oft noch recht kräftiger West- bis Nordwestwind. Tagsüber kann es dann ein wenig auflockern, insbesondere im Norden. Die Frühwerte liegen zwischen 3 und 7 Grad, die Höchstwerte zwischen 7 und 12 Grad.

Salzburg:
Am Donnerstag überwiegen meist dichte Wolken mit Regen, Schnee fällt anfangs oberhalb von 1100 bis 1300 m Seehöhe. Die Sonne zeigt sich nur selten, am ehesten jedoch vereinzelt am Abend im Norden sowie vermehrt im Lungau. Hier weht zudem noch oft lebhafter Nordwestwind. Die Frühwerte liegen zwischen 2 und 7 Grad, die Höchstwerte zwischen 6 und 12 Grad.

Steiermark:
Teils noch windig und vor allem kühl verläuft der Donnerstag. Im Norden der Steiermark sind noch ein paar Regenschauer dabei, Schneeflocken fallen anfangs oberhalb von 1000 bis 1200 m. Im Süden überwiegt zunächst freundlicheres Wetter, ab Mittag dann aber auch dort die Wolken. Leichter Morgenfrost im Oberen Murtal. Frühtemperaturen 0 bis 4 Grad, Höchstwerte bei 10 bis 14 Grad, im Süden bis zu 15 Grad.

Kärnten:
In Kärnten beginnt der Tag durchwegs sonnig und freundlich mit nur harmlosen Wolken. Einzig im Stau der Hohen Tauern ist die Bewölkung dicht und hier kann es leicht regnen, oberhalb von 1400m unergiebig schneien. Im Tagesverlauf machen sich dann auch in den übrigen Landesteilen einige Wolken bemerkbar, es bleibt aber meist trocken. Weiterhin mäßiger Nordwind. Frühtemperaturen zwischen 0 und 4 Grad, in windstillen Tälern auch leicht frostig, Tageshöchstwerte 13 bis 17 Grad.

Tirol:
Im Unterland und im nördlichen Osttirol ist es meist trüb und zeitweise regnet es, Schneefallgrenze um 1500m. Wie weit sich die Wolken nach Westen ausbreiten, ist unsicher. Wahrscheinlich ist es im Tiroler Zentralraum aber wechselnd bewölkt mit Sonne zwischendurch. Auch der eine oder andere Schauer kann dabei entstehen. Im Westen Tirols bleibt es hingegen meist trocken und zeitweise ist es sonnig. Am meisten Sonne gibt es in Südtirol abseits des Hauptkamms östlich vom Brenner und im südlichen Osttirol, dazu weht hier weiterhin Nordföhn. Tiefstwerte: -2 bis 4 Grad. Höchstwerte: zwischen 11 Grad in Kitzbühel und 17 Grad im Oberinntal.

Vorarlberg:
Vom Vorderen Bregenzerwald übers Rheintal bis ins vordere Montafon wird es oft sonnig, auch wenn sich dann und wann einige Wolken zeigen. In den östlichen Regionen Vorarlbergs wird es zeitweise sonnig. Gelegentliche Wolkenfelder und einige Haufenwolken am Nachmittag sorgen zeitweise für Abschattung. Es bleibt aber weitgehend trocken und es wird etwas wärmer. Tiefstwerte: 0 bis 4 Grad. Höchstwerte: 14 bis 18 Grad.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten