Jetzt kommen 39 Stunden Sonnenschein

Mega-Frühling

Jetzt kommen 39 Stunden Sonnenschein

Seit Donnerstag regiert die Sonne! Bei blauem Himmel heizt sie ordentlich ein - bis auf 22 Grad.

Dieses Wochenende wird der Wahnsinn: Von Donnerstag bis Sonntag scheint die Sonne fast immer ungetrübt, teilweise bis zu 12 Stunden am Tag. Insgesamt kommen bis Sonntag 39 Stunden Sonnenschein zusammen! Am Sonntag bekommen wir sogar noch eine extra Stunde geschenkt - die Uhren ticken ab 2:00 Uhr nach der Sommerzeit. Am Abend ist es länger hell.

So lange scheint die Sonne:

  • Donnerstag: 5 Stunden
  • Freitag: 9 Stunden
  • Samstag: 12 Stunden
  • Sonntag: 13 Stunden

Auch am Donnerstag genießen wir fast in ganz Österreich den Frühling. Ein paar Wolken ziehen zwar durch, Regen ist aber nicht in Sicht. Am sonnigsten wird es dabei in Oberösterreich und im Norden Salzburgs. Im Süden - von Unterkärnten, der südlichen Steiermark bis ins Südburgenland - bleibt es meist bewölkt, teils auch regnerisch und deutlich kühler.

Diashow: So sonnig ist Österreich

Mayerhofen im Zillertal

Der Mondsee

Mirabellgarten

Wilder Kaiser

Mexikokirche

Der Neusiedlersee

Kirchschlag

Spitz an der Donau

Windischgarsten

Mozartplatz St. Gilgen

Schlögener Donauschlinge

Im Hintergrund der Gaisberg

DC Tower

Der Wolfgangsee

Rathausplatz Weitra

Traun mit Blick nach Linz

Innsbruck

Der Attersee vom Schafberg aus gesehen

Dürnstein in der Wachau

Hittisau

Davidschlag

Flugplatz St. Johann

Blick zum Sternstein

Kufstein

Die Hofburg

 

Das Wetter am Nachmittag:

(Klicken Sie auf die Karte für Wetterdetails aus Ihrer Region)

So wird das Wetter am Donnerstag in Ihrem Bundesland:

Wien:
Zeitweise überqueren Wolken die Bundeshauptstadt, phasenweise scheint aber auch die Sonne. Der Wind weht schwach, vom späteren Vormittag bis zum mittleren Nachmittag mäßig aus Nordost bis Südost. Die Tiefsttemperaturen betragen 3 Grad am Stadtrand und 6 Grad in der Innenstadt, die Tageshöchsttemperaturen 14 oder 15 Grad.

Niederösterreich:
Ein Wechselspiel aus Wolken und Sonne steht auf dem Programm, mehr Wolken gibt es in den südlichen Landesteilen, tendenziell mehr Sonne im nördlichsten Wald- und Weinviertel. Besonders im Industrieviertel ist mit ein paar Regenschauern zu rechnen. Der Wind kommt schwach bis mäßig, im Alpenvorland zeitweise lebhaft aus östlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 1 und plus 4 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 10 und 15 Grad.

Burgenland:
Im Norden des Landes wechseln Wolken und Sonne einander ab. Sonst kommt die Sonne nur zwischendurch zum Vorschein, denn immer wieder ziehen Wolken vorüber. Dazu sind ein paar Regenschauer zu erwarten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Ost. Von in der Früh 2 bis 6 Grad steigen die Temperaturen bis zum Nachmittag auf 12 bis 16 Grad.

Oberösterreich:
Am Donnerstag scheint meist die Sonne. Zeitweise können aber auch Wolkenfelder den Sonnenschein beeinträchtigen. Am Morgen ist es kalt bei -1 bis 4 Grad, am Nachmittag erreichen die Temperaturen 8 bis 16 Grad. Unangenehm ist der kräftige Ostwind, der den ganzen Tag über dem Flachland weht und der Spitzen bis 60 km/h erreichen kann.

Salzburg:
Am Donnerstag scheint in den nördlichen Landesteilen weiter meist die Sonne. Im Lungau sind die Wolken meist dicht und es kann zeitweise ein wenig schneien oder regnen. Am Morgen betragen die Temperaturen -6 bis 1 Grad, am Nachmittag steigen sie im Lungau auf 4, in den sonnigen Gebieten auf 8 bis 16 Grad.

Steiermark:
Der Donnerstag bringt vor allem im Süden trübes Wetter und es regnet immer wieder. Die Schneefallgrenze steigt bis zum Nachmittag auf 1100 m an. In den westlichen Gebieten der Obersteiermark, wie etwa im Ennstal, ist das Wetter etwas freundlicher. Hier gibt es nur wenige Schauer und zeitweise kann auch die Sonne durchkommen. Frühtemperaturen -2 bis 2 Grad, Tageshöchstwerte 10 bis 14 Grad.

Kärnten:
In Unterkärnten dominieren meist dichte Wolken und vor allem vom Jauntal bis zu der Koralm kann es immer wieder etwas Regen geben, in den übrigen Regionen gibt es nur einzelne leichte Regenschauer. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 800m am Vormittag und 1200m am Nachmittag. Oberkärnten ist insgesamt etwas begünstigt, hier bleibt es weitgehend trocken, kurz kann auch etwas die Sonne durchkommen. Frühtemperaturen -3 bis +3 Grad, Höchstwerte 7 bis 12 Grad, in 2000m um -4 Grad.

Tirol:
An der Wettersituation ändert sich nicht viel: Zur Sonne gesellen sich im Tagesverlauf wieder ein paar Wolkenfelder und Quellwolken, es bleibt aber größtenteils trocken, nur im Süden von Osttirol oder in den Dolomiten ist ein einzelner Schauer nicht ganz ausgeschlossen. Am meisten Sonne geht sich wahrscheinlich wieder im Nordtiroler Unterland aus. Mit den Temperaturen geht es weiter leicht nach oben. Tiefstwerte: -4 bis 0 Grad. Höchstwerte: 9 bis 13 Grad.

Vorarlberg:
An der Wettersituation ändert sich nicht viel: Zur Sonne gesellen sich im Tagesverlauf ein paar harmlose Wolkenfelder und Quellwolken, es bleibt aber weitgehend trocken im Ländle. Am meisten Sonne geht sich wieder in den nördlichen Landesteilen aus, über dem Rheintal oder am Bodensee ist jedoch wieder starker Dunst möglich. Mit den Temperaturen geht es weiter leicht nach oben. Tiefstwerte: -3 bis 1 Grad. Höchstwerte: 8 bis 11 Grad.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten