Straßen geflutet

Wien: Wasserrohrbruch legte Verkehr lahm

Die Straßenbahnlinie D wurde stundenlang kurzgeführt.

Ein Wasserrohrbruch in der Kolingasse in Wien-Alsergrund hat den Verkehr teilweise lahmgelegt. Zehntausende Liter Wasser wurden auf die Straßen gespült und sorgten sogar dafür, dass die Straßenbahnlinie D stundenlang kurzgeführt werden musste. Zwischen Augasse (Franz-Josefs-Bahnhof) und Börse waren die Schienen unpassierbar.

Das Feuerwehr-Video von dem Rohrbruch:

Wegen des Wasserrohrbruchs in der Kolingasse Höhe Wasagasse mussten mehrere Straßen gesperrt werden. Die betroffenen Haushalte waren einige Stunden ohne Wasser.

© 2404 oe24-Leser
wasserrohrbruch
× wasserrohrbruch
Ein oe24-Leser-Reporter schickte dieses Foto von den Wassermassen.

Das geborstene Rohr ist ein sogenanntes Graugussrohr. Viele Rohre im Wiener Netz sind aus diesem veraltetem Material, das bei Belastungen leichter bricht als moderne Materialien.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten