3-Jähriger stürzt 12 Meter in Tiefe
3-Jähriger stürzt 12 Meter in Tiefe

Wien

3-Jähriger stürzt 12 Meter in Tiefe

Ein dreijähriger Bub fiel aus dem dritten Stock auf den betonierten Innenhof.

Montagfrüh, gegen 9 Uhr. Eine Frau ist beim Hausputz, öffnet ein Fenster. Als sie kurz nicht aufpasst, klettert ihr kleiner Sohn aufs Fensterbrett. Kurz darauf verliert er das Gleichgewicht, fällt zwölf Meter in die Tiefe, knallt auf den Betonboden. Die Mutter stürzt Hals über Kopf in den Vorhof. „Das Kind hat beim Sturz schwere Kopfverletzungen und zahlreiche Brüche erlitten. Obwohl ansprechbar, war es in akuter Lebensgefahr, sagte Ronald Packert, Sprecher der Wiener Rettung. Gegen Mittag dann vorsichtige Entwarnung: Der Dreijährige ist nicht mehr in akuter Lebensgefahr.

Der fünfte Fenstersturz eines Kindes in vier Monaten
Schreckensbilanz: In diesem Jahr sind in Wien bereits fünf Kinder aus dem Fenster gefallen – vier da-von wurden lebensgefährlich verletzt. Für einen Dreijährigen aus Floridsdorf jedoch kam jede Hilfe zu spät. Der Bub starb noch an der Unfallstelle.