Kinderporno-Besitz: Festnahme in Wien

34-Jähriger versteckte Laptop

Kinderporno-Besitz: Festnahme in Wien

Täter vergaß, die Tür abzuschließen und ging in ein Lokal – Polizei findet Laptop mit Kinderpornos unter seiner Matratze. 

In der Nacht auf 01.02.2018 wurde die Polizei in der Maroltingergasse wegen einer offenstehenden Wohnungstüre in die Paletzgasse (16. Bezirk) gerufen. Bei der Nachschau wurden zwar keine Personen in der Wohnung angetroffen, die Beamten fanden aber auf einer Matratze ein eingeschaltetes Notebook. Auf dem Desktop waren mehrere Dateien mit eindeutigem kinderpornografischen Inhalt zu sehen. Die Polizei stellte den Laptop sicher. Die Beamten hinterließen in der Wohnung ein Verständigungszettel, dass sich der Wohnungsbesitzer melden solle.

Gegen 5.30 Uhr morgens kam der 34-jährige Tatverdächtige in die Polizeiinspektion. Er war in einem Lokal und hatte beim Verlassen seiner Wohnung offenbar vergessen, die Türe zu schließen. Bezüglich des Vorwurfes, kinderpornographische Darstellungen zu besitzen, zeigte sich der Mann geständig. Bei einer darauffolgenden Wohnungsdurchsuchung, die von der Staatsanwaltschaft angeordnet wurde, konnten Ermittler des Landeskriminalamts zudem eine Festplatte sowie ein Handy sicherstellen. Der mutmaßliche Täter wurde angezeigt.