20190206_66_278477_190206_XX_Larissa_Einstieg_NEU.jpg

7. Frauenmord

39-Jährige von Freund getötet

Teilen

Das Gewaltverbrechen an einer 39-Jährigen in Wien ist der 7. Frauenmord des Jahres.

Es war wieder ein Frauenmord: Am Mittwoch wurde das Verwirrspiel um die tot aufgefundene Bettina W. (39) aus Wien-Hietzing gelöst. Die 39-Jährige war in ihrer Gemeindewohnung entdeckt worden.

Krimi

Die Ermittler hatten sofort ein sicheres Gespür, sprachen von einem „bedenklichen Todesfall“. Die bereits in Teilen verweste Leiche lag im Wohnzimmer auf dem Rücken. Die Wohnung war von innen verschlossen, das Fenster im Erdgeschoß weit geöffnet.

Trotzdem ließ die Polizei später verlauten, es sei ein natürlicher Tod gewesen. Der Gerichtsmediziner hatte keine äußeren Verletzungen feststellen können.

Alle Morde waren 
Beziehungstaten

Die Ermittler ließen aber nicht locker. Immer mehr begann darauf hinzudeuten, dass der Lebensgefährte eine Rolle im Todesfall spielte. Die Ermittler des LKA vernahmen den Lebensgefährten (31) des Opfers noch einmal ein. Dann die Überraschung: Es war Mord. Der 31-Jährige gestand, nach einem Streit seine Lebensgefährtin Bettina W. getötet zu haben. Laut seinen Angaben soll viel Alkohol geflossen sein. Den Mord will er am 16. Jänner begangen haben. Es gilt die Unschuldsvermutung. Nach der Tat soll der 31-Jährige noch zwei Wochen neben der Leiche gelebt haben.

Ursache

Zur Todesursache gibt es noch keine Angaben. Möglich ist, dass das Opfer erstickt oder erwürgt wurde. Ein Nachbar zu Österreich: „An diesem Tag habe ich lautes Geschrei gehört, dann war es auf einmal still.“ In den nächsten Tagen soll feststehen, wie Bettina W. starb. Gefunden wurde sie, als ihre einzige Tochter im Jugendalter von einer Saisonstelle in Tirol zurückkam und weder in die Wohnung kommen konnte, noch die Mutter am Handy erreichte.

Serie

Es ist der 7. Frauenmord in den ersten Wochen des Jahres. Und wie in allen Fällen zuvor handelt es sich wieder um eine Beziehungstat. In keinem anderen europäischen Land ist die Quote weiblicher Opfer höher als in Österreich. 

Grauenvolle Frauenmord-Serie:

  • Eine vierfache Mutter wurde am 8. Jänner von ihrem Ehemann in Amstetten mit einem Messer getötet.
  • Silvia K. wurde am 9. Jänner in Krumbach von ihrem Mann ermordet.
  • Manuela K. wurde am 13. Jänner in Wr. Neustadt erwürgt. Der mutmaßliche Täter ist Yazan A.
  • Mit neun Messerstichen tötete ein Spanier am 15. Jänner am Hauptbahnhof seine Schwester Eyerus E.
  • Eine Mazedonierin wurde am 21. Jänner von ihrem Mann in Tulln mit Stichen in den Hals getötet.
  •  Eine Seniorin wurde am 25. Jänner in ihrer Wohnung ermordet. Von dem Täter fehlt jede Spur.
  • Eine 39-Jährige wurde in Hietzing von ihrem Partner getötet.

(lae)

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo