Fiaker-Pferd bricht mitten in Wien regungslos zusammen

Stau-Chaos am Schwarzenbergplatz

Fiaker-Pferd bricht mitten in Wien regungslos zusammen

Das Tier soll vom zweiten Pferd im Gespann umgestoßen worden sein und sich im Geschirr verheddert haben.

Schock am Freitagabend in Wien. Bei einer Kreuzung am Schwarzenbergplatz verunglückte ein Fiaker-Pferd plötzlich auf der Fahrbahn und blieb regungslos liegen.

Gegen 18.40 Uhr soll sich der Zwischenfall ereignet haben, bei dem das Pferd - wohl durch einen Stoß des zweiten Tieres im Gespann - unglücklich gestürzt war und sich in den Zügeln verhedderte. Die Tierrettung samt Tierarzt wurden sofort verständigt, um das verletzte Tier zu versorgen. Auch die Wiener Polizei war vor Ort und sicherte die Unfallstelle.

Tier kam mit dem Schrecken davon

Indes betäubte der Tierarzt seinen vierbeinigen Patienten und befreite ihn aus dem Geschirr. Später wurde das Tier wieder aus der Narkose geholt. Das Pferd kam bis auf ein paat Schürfwunden mit dem Schrecken davon und konnte anschließend auch wieder eigenmächtig aufstehen. Mittlerweile ist es auch schon wieder in den eigenen Stall zurückgekehrt, erklärte Werner Kaizar von der Initiative "Pro Fiakerkultur".


© Viyana Manset Haber

Stau-Chaos

Hinter der Kutsche bildete sich rasch ein großer Stau. Die Autofahrer mussten im Abendverkehr bei der Kreuzung Lothringer Straße mit dem Schwarzenbergplatz viel Geduld aufbringen. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet und der Fahrstreifen wieder frei.

© oe24-Leserreporter/ Tanja Kainz

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten