Freund prügelte Geliebte fast zu Tode

Wieder auf freiem Fuß

Freund prügelte Geliebte fast zu Tode

Obwohl ein Schläger seine Lebensgefährtin schwer misshandelte, muss er nicht in Haft.
Wien. Ein Beziehungsstreit in einer Wohnung in der Krichbaumgasse (Meidling) uferte in der Nacht auf Freitag in eine Prügelorgie aus.
Ein Rumäne (40) und seine gleichaltrige österreichische Geliebte hatten am Abend mehrere Gäste zu Besuch. Als sich die Bekannten nach dem Trinkgelage auf den Heimweg machten, eskalierte die Situation völlig.
 

© LPD Wien

 
WC zersprang. Der 40-Jährige verprügelte seine Geliebte stundenlang, würgte sie mit der Stange des Duschvorhangs und schlug ihren Kopf so heftig gegen die Klomuschel, dass das WC zersprang.
Passant fand 40-Jährige blutüberströmt auf Straße
 
Die 40-Jährige versuchte mehrfach, aus der Wohnung zu flüchten, wurde aber jedes Mal von ihrem Peiniger gestoppt. Erst gegen 3 Uhr früh gelang es ihr, blutüberströmt davonzulaufen. Ein Passant fand die Verletzte, die bei den Attacken am ganzen Körper Rissquetschwunden erlitten hatte, auf der Straße und schlug Alarm.
 

© LPD Wien

 
Freier Fuß. Der Rumäne wurde von der Eliteeinheit WEGA in der Wohnung festgenommen. Er lag seelenruhig auf der Couch und betrank sich weiter. Die Beamten nahmen ihn mit, zeigten ihn mehrfach an und verhängten ein Betretungs- sowie ein Annäherungsverbot.
 
Obwohl der Schläger seine Geliebte fast tot geprügelt hat, ließ ihn der Staatsanwalt jedoch wieder laufen. (kuc)

© LPD Wien

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten