Neun Grad "warmes" Wasser

Alko-Paddler fiel in Wien in Donau

Teilen

Das abgetriebene Boot wurde von der Polizei gesichert. 

Offensichtlich sollte man nicht nur beim Autofahren die Finger vom Alkohol lassen, sondern auch beim Paddeln: Ein betrunkener Wassersportler ist am Montagabend in Wien-Brigittenau in die zwar nicht eiskalte, aber nur neun Grad "warme" Donau gefallen.
 
   Der 66-Jährige hatte kurz vor 18.00 Uhr versucht, mit seinem Boot beim Handelskai anzulegen. Mit einem Promille, was später ein Alkomattest ergab, rutschte er jedoch aus und fiel mit einem lauten Platscher ins Wasser. Dies hörte sein Klubkollege (62), der zur Hilfe eilte. Der leicht unterkühlte Ältere hatte sich aber bereits selbst an Land gerettet, während das Paddelboot herrenlos abtrieb. Es wurde von Beamten der Polizeiinspektion Handelskai mit deren Motorboot 1,6 Kilometer entfernt am anderen Ufer der Donau geborgen.
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.