Blutbad in den Blumengärten Kirschstetten: Zwei Scharfe tot

“Grausamer Vorfall “

Blutbad in den Blumengärten Hirschstetten: Zwei Schafe tot

Ein abstoßendes Massaker fand vor wenigen Tag im 22. Wiener Gemeindebezirk statt. Unbekannte Täter verschafften sich Zugang in die Blumengärten Hirschstetten und schlachteten zwei Schafe ab.

Am 18. Jänner drangen noch unbekannte Täter über den zweieinhalb Meter hohen Zaun ein und töteten zwei Schafe auf bestialische Art. Der Kopf sowie Eingeweide und Fell ließen die Tierquäler zurück, das Fleisch nahmen sie jedoch mit.

Die Tiere waren zu diesem Zeitpunkt in einer Stallung, die sich gegenüber eines öffentlichen Teil der Blumengärten befand. Dort wurden die Tiere mit einem Messer grausam getötet. „Ein Pfleger der MA42 fand die Schafe tot auf. Die Köpfe sowie das Fell und Eingeweide ließen die Täter zurück“, heißt es von der Polizei.

Der Stadtgarten-Direktor Joachim Chen bestätigt den “anstoßenden Vorfall“. Nun wird über einen Einsatz von Security nachgedacht. Die zuständigen Behörden ermitteln indesen wegen Tierquälerei. Hinweise auf die mutmaßlichen Täter gibt es aktuell noch nicht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten