Drei 14-Jährige nach zwei Raubdelikten in Wien in Haft

Opfer getreten und geschlagen

Drei 14-Jährige nach zwei Raubdelikten in Wien in Haft

 Opfer waren 15 und 51 Jahre alt.

Drei 14-Jährige sind in Wien in eine Justizanstalt gebracht worden, weil sie zwei Raubdelikte begangen haben sollen. Ein Opfer war nur ein Jahr älter als die beschuldigten Burschen. Ihm drohten sie, ihn umzubringen, und knöpften dem Teenager 50 Euro ab, berichtete die Polizei. Kurz danach schnorrte das Trio einen 51-Jährigen an und versuchte, ihm dabei die Geldbörse zu entreißen.

Der 15-Jährige wurde am Montagnachmittag in der Steudelgasse in Favoriten überfallen. Mit den erbeuteten 50 Euro gingen die Verdächtigen später einkaufen. Ein Teil davon sowie eine Einkaufsrechnung in der Höhe des fehlenden Betrags wurden bei ihrer Festnahme sichergestellt.

Kurze Zeit nach dem ersten Überfall sollen die 14-Jährigen versucht haben, dem 51-Jährigen die Geldbörse zu rauben. "Dabei sollen sie das Opfer auch mehrmals geschlagen haben", sagte Polizeisprecher Daniel Fürst. Der Mann rettete sich in ein Lokal.

Polizisten der Stadtpolizeikommanden Favoriten und Meidling sowie Einsatzkräfte der Einsatzeinheit und der Polizeidiensthundeeinheit stellten die Minderjährigen schließlich. "Die drei Tatverdächtigen wurden nach den Vernehmungen in eine Justizanstalt gebracht", sagte der Sprecher.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten