Elektroboot-Diebe in Wien ausgeforscht

Einbruchserie geklärt

Elektroboot-Diebe in Wien ausgeforscht

Teilen

Gruppe 13- bis 16-Jähriger beging Einbruchserie im Bereich der Donauinsel.

Die Polizei hat eine Gruppe Jugendlicher ausgeforscht, die seit Ende Juni 2021 eine Einbruchserie im Bereich der Wiener Donauinsel begangen haben soll. Während die meisten Diebstähle Snackstände betrafen, hatten die Täter auch sieben Elektroboote entwendet und - nachdem sie laut Polizei vermutlich damit gefahren waren - beschädigt zurückgelassen. Die Exekutive hatte die Gefährte aufwendig wieder zur Anlegestelle ziehen müssen.

Die multinationale Gruppe Jugendlicher - die acht Buben und zwei Mädchen stammen aus Afghanistan, der Türkei, dem Irak, Syrien und Russland - sollen sechs Einbrüche sowie einen versuchten Einbruch in Lokale begangen haben. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich bogen sie vorwiegend Rollbalken auf, mit denen Snackstände verschlossen sind.

Die Gruppe Messerer des Landeskriminalamts Wien sei durch das Zusammenführen von Beweisen, Videomaterial, Beobachtungen und durch akribische Arbeit auf die Spur der Nachwuchsverdächtigen gekommen, sagte Dittrich. Diese wurden auf freiem Fuß angezeigt, vier von ihnen sind unmündige Minderjährige. Der Gesamtschaden befindet sich im oberen vierstelligen Eurobereich.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo