Frau angeschossen: 33 Monate Haft

Wien-Ottakring

Frau angeschossen: 33 Monate Haft

Für die Geschworenen war die Attacke des 34-Jährigen kein versuchter Mord.

Im Prozess gegen einen 34-jährigen Mann, der durch die Tür einer in Wien-Ottakring gelegenen Wohnung eine 27-Jährige niedergeschossen und schwer verletzt hatte, haben die Geschworenen die auf versuchten Mord lautende Anklage verworfen. Der Mann ist am Mittwochabend im Straflandesgericht wegen versuchter absichtlicher schwerer Körperverletzung zu 33 Monaten unbedingter Haft verurteilt worden.

Die Geschworenen schlossen sich mit ihrem Wahrspruch Verteidiger Elmar Kresbach an, der versichert hatte, seinem Mandanten habe es am Tötungsvorsatz gefehlt. Der Staatsanwalt meldete Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung an, das Urteil ist daher nicht rechtskräftig. Formal wurde die Strafe als Zusatzstrafe zu einem bereits in Rechtskraft erwachsenen Gerichtsentscheidung ausgesprochen - vor wenigen Monaten hatte der 34-Jährige im Grauen Haus für die Beteiligung an einem Einbruch eine Freiheitsstrafe von 21 Monaten erhalten, womit er insgesamt viereinhalb Jahre abzusitzen hätte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten