Marx-Halle Brand

100 Feuerwehrler im Einsatz

Großbrand in Wiener Marx-Halle: Es war Brandstiftung

Ein Passant bemerkte das Feuer, er verständigte gegen 1.40 Uhr die Feuerwehr. 

Das Feuer, das in der denkmalgeschützten Marx-Halle am Gelände des ehemaligen Schlachthofes St. Marx in Wien-Landstraße in der Nacht auf Sonntag ausgebrochen ist, ist gelegt worden: Es war Brandstiftung. 

Ein Passant bemerkte das Feuer, er verständigte gegen 1.40 Uhr die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte hinkamen, schlugen die Flammen bereits aus dem Dach, die Halle war verraucht. Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Die Löscharbeiten dauerten mehr als acht Stunden, erst um 10.00 Uhr konnte "Brand aus" gemeldet werden. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten