Horror-Clown mit Machete schockt Wien

Wien

Horror-Clown mit Machete schockt Wien

Artikel teilen

Der gruselige Hype schwappt offenbar endgültig nach Österreich über.

Jetzt ist auch Wien nicht mehr sicher. Mehrere Wiener schreiben auf Facebook, dass sie am Wiener Praterstern einen Horror-Clown gesichtet haben. Der Mann war demnach mit einer Machete bewaffnet. Als er gesichtet wurde, schrieen einige Pendler vor Schreck laut auf.

Haben Sie ein Foto oder ein Video vom "Angriff des Horror-Clowns"? Schicken Sie es an 24024@oe24.at und bekommen Sie für jedes veröffentliche Foto oder Video 50 Euro Belohnung.

1. Horror-Clown in Österreich

Erst vor wenigen Tagen war der Hype um die Horror-Clowns erstmals nach Österreich gekommen. Im steirischen Hartberg schockte ein Teenager auf einem Park & Ride-Parkplatz einige Autofahrer mit einer Maske. Laut Polizei, die davon auch nur aus den Medien erfahren hatte, sei aber nichts passiert und daher auch nichts angezeigt worden.

Ein Autofahrer hatte die Person bereits Freitagnacht in einem rot-schwarzen Kostüm mit weißer Maske unter einer Laterne entdeckt, berichtete die "Kleine Zeitung" am Dienstag. Als der Lenker fotografierte, rannte der Clown weg. Der Passant sprach von einem "Lausbubenstreich" und teilte sein Foto auf Facebook. Die Nachricht verbreitete sich im sozialen Netzwerk und sorgte für Ärger und Angst bei den Hartbergern.

Entschuldigung auf Facebook

Am Sonntag folgte dann eine anonyme Entschuldigung auf einer regionalen Facebook-Seite, die wohl von den Eltern des Maskierten stammt: "Mein Sohn und seine Freunde wollten einen sogenannten ,Prank' (Streich, Anm.) machen. Sie haben das auf Facebook gesehen und fanden es lustig, aber da nun so viele Leute Angst davor haben, haben sie ein schlechtes Gewissen bekommen und wollen sich dafür entschuldigen", heißt es dort. Außerdem meinte der anonyme Schreiber: "Sie bekommen eine gerechte Strafe von mir!"

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo